1995

Die Firmengruppe wird durch Désirée ergänzt

Die Firmengruppe wird durch Désirée ergänzt

1995 erwirbt die Gruppe Euromobil La Désirée, ein Unternehmen aus der Polsterbranche mit Sitz in Tezze di Piave, das 1968 gegründet wurde. Diese Firma, deren Name weitergeführt wurde, hatte ein gutes Image auf dem Markt, doch die Fabrik war noch handwerklich geprägt. Der Kauf beruhte auf der Notwendigkeit, ein vollständiges Angebot an Wohnungseinrichtungen zu bieten, in dem die einhellige Philosophie der Gruppe Euromobil zum Ausdruck kam, ebenso wie die industrielle Ausrichtung bei der Herstellung der Produkte. Aus diesem Grund wurde La Désirée einerseits hinsichtlich der Produktionsanlagen und andererseits hinsichtlich der Betriebs-, Vertriebs- und Verkaufslogiken komplett umorganisiert. Es wurde ein Schulungsprogramm für Mitarbeiter ins Leben gerufen, damit die Produktion und die Aufstellung von Désirée mit der von Zalf und Euromobil im mittelhohen bis hohen Marktsegment übereinstimmten. Dieser Prozess erfolgte allmählich im Laufe der Jahre und fiel Ende der neunziger Jahre mit der Erweiterung und der Renovierung der Produktionsstätten zusammen. Heute beinhaltet er die Planung von exklusiven Modellen, einige davon patentiert, und die Zusammenarbeit mit den jungen Designern Edoardo Gherardi, Jai Jalan und Andrea Lucatello, sowie dem bereits bekannten Marc Sadler.